Schul- und Sportanlage Fortuna Webcam

Aktuell

Schul- und Sportanlage heisst «Fortuna»

Stadtrat legt den Namen fest
An der Volksabstimmung vom 13. Juni 2021 haben die Churer Stimmberechtigten für den Neubau der neuen Schul- und Sportanlage an der Ringstrasse einen Bruttokredit von knapp 89 Mio. Franken bewilligt. Der Stadtrat hat für die Anlage den Namen «Fortuna» gewählt. Dieser nimmt Bezug auf die dahinter liegende Strasse, den Spielplatz sowie den neuen Quartierplan und die Überbauung Fortuna.

Der Stadtrat hat unter Einbezug von Stadtentwicklung, Stadtarchiv, Frauenkulturarchiv und der Schuldirektion eine Auslegeordnung betreffend Benennung der neuen Schul- und Sportanlage vorgenommen. Auch die Beibehaltung der bestehenden Bezeichnung «Ringstrasse» war eine Option, gerade weil die Anlage unter diesem Namen durch den ehemaligen «Sportplatz Ringstrasse» in der Bevölkerung bekannt ist.

Die bestehenden Churer Schulhäuser sind nach Flur- oder Quartiernamen (z.B. Masans, Lachen, Haldenstein, Türligarten), einem Berggipfel (Montalin) oder bekannten verstorbenen Persönlichkeiten (z.B. Barblan, Herold, Giacometti) benannt. Gerade bei Letzteren tragen zudem in der Nähe liegende Strassen ebenfalls die Namen dieser Persönlichkeiten.

Aus der Auslegeordnung ging «Fortuna» als eindeutig beste Variante hervor. Dieser Name bezieht sich auf das Fortuna-Quartier mit Strassennamen, Spielplatz und neuer Überbauung (Quartierplan Fortuna). Als bekannte römische Göttin des Glücks und des Schicksals lädt sie die künftigen Kinder und Jugendlichen darüber hinaus geradezu ein, mit der Schulbildung ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen. Auch für die Sportanlage passt der Name «Fortuna» bestens, tragen doch verschiedene Sportvereine und auch Sporthallen diesen Namen (z.B. FC Fortuna St. Gallen, Fortuna Düsseldorf, Fortuna Sporthalle Glückstadt).

Eine «Ringstrasse» hingegen haben viele Städte und sie verfügt auch in Chur nicht über einen besonderen lokalhistorischen Bezug. Der Stadtrat sah zudem mit dem Namen Fortuna weniger Verwechslungsgefahr mit dem weiterhin bestehenden Schulhaus Herold. Während dieses an der oberhalb der Ringstrasse liegenden Heroldstrasse liegt, ist die neue Schul- und Sportanlage Fortuna an der unterhalb der Ringstrasse durchführenden Fortunastrasse gelegen. Diese wird als Langsamverkehrsverbindung in Zukunft noch mehr Gewicht erhalten.

Baustelle Schul- und Sportanlage Fortuna live mitverfolgen

Die Arbeiten für die Schul- und Sportanlage Fortuna sind in vollem Gange, die Aushubarbeiten haben begonnen. Über zwei Webcams kann der Baufortschritt jetzt live mitverfolgt werden.

Im Juni 2021 hat die Churer Bevölkerung das Projekt Schul- und Sportanlage Fortuna deutlich angenommen. Seit Ende April 2022 sind die Bauarbeiten in vollem Gange. So haben vergangene Woche die Aushubarbeiten begonnen, welche voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern. Parallel dazu starten Anfang September dann die Baumeisterarbeiten respektive der Rohbau. «Alles läuft nach Plan und es freut mich, dass wir der interessierten Bevölkerung über Internet ermöglichen können, den Baufortschritt direkt mitzuverfolgen», so die zuständige Stadträtin Sandra Maissen.

Auch im Strassenbau rund um die künftige Schul- und Sportanlage, ist einiges am Tun. Es wird eine Optimierung der Strassen- und Trottoirgeometrie mit Radstreifen umgesetzt. Die Radfahrenden werden beidseitig auf einem 1.80 m breiten Radstreifen auf der Fahrbahn geführt. Die Lage des Fussgängerübergangs wird aus Verkehrssicherheitsgründen am selben Ort belassen, jedoch neu mit einer Breite von 2 m und einem grosszügigen Querungsbereich für die Radfahrenden ausgeführt. Das Trottoir auf der Seite Heroldstrasse wird von 2.5 m auf neu 3 m und das Trottoir auf der Seite Schul- und Sportanlage Ringstrasse mit einer Breite von 3.5 m ausgeführt. Die Grünrabatte zwischen Trottoir und Fahrbahn bleibt wie bisher 2.5 m breit und mit fünfzehn neuen Bäumen gestalterisch aufgewertet.

Im Rahmen der Strassenbauarbeiten wird auch die Leitungsführung der Abwasserleitung angepasst. Zudem werden für die neue Wärmezentrale der IBC Energie Wasser Chur die Wärmeleitungen (Fernwärme / Anergie) neu verlegt.

Neben den beiden Webcams, wo der Baufortschritt live beobachtet werden kann, werden hier werden auch die Meilensteine vom Bau des Generationenprojekts laufend kommuniziert. Über eine Kalenderfunktion bei den Webcams können die bereits erfolgen Bauarbeiten auch in Videoform rückverfolgt werden.

Baustart Schul- und Sportanlage Fortuna

Das Generationenprojekt geht in die Umsetzung

Im Juni 2021 hat die Churer Bevölkerung das Projekt Schul- und Sportanlage Ringstrasse (heute Fortuna) mit über 84 % angenommen. Ein Projekt, das weit mehr ist als eine Schul- und Sportanlage. Es ist nicht nur Schule und Sportanlage in einem, sondern bietet auch eine Infrastruktur für Kultur und Gewerbe und Freizeit. Kurz: eine Quartieraufwertung mit entsprechendem Mehrnutzen für die gesamte Stadt. Nun geht es an die Umsetzung des Neubaus: Ende April starten die Bauarbeiten und dauern voraussichtlich bis Ende 2024.

Es ist soweit: Die Umsetzung des Generationenprojekts Schul- und Sportanlage Fortuna startet. Ab dem 25. April 2022 beginnen die Baustelleninstallations- und Rückbauarbeiten auf dem Sportplatz Ringstrasse. Ende Juni laufen die Arbeiten an der Baugrube an. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2024. Bis im Sommer 2025 soll die neue Schul- und Sportanlage bezugsbereit sein und Kindern, dem Hallensport sowie für weitere Aktivitäten eine moderne und nachhaltige Infrastruktur bieten.

Im Projekt integriert ist auch eine Energiezentrale der IBC Energie Wasser Chur, welche einen wichtigen Bestandteil für die künftige Versorgung des Quartiers bildet. Mit der umweltschonenden Nutzung des Grundwassers wird Anergie zur Verfügung gestellt. Für diese Arbeiten wird ein Teilbereich des Spielplatzes Fortuna von Juni bis September 2022 gesperrt sein. Der Grossteil des Spielplatzes bleibt jedoch während der gesamten Bauzeit offen und ist von der Fortunastrasse her zugänglich.

Im Rahmen des Neubaus wird auch die Strasse inklusive den beidseitigen Trottoirs an der Ringstrasse saniert und ausgebaut. Gleichzeitig entsteht eine Unterführung zum Heroldschulhaus. Durch die Sanierung entstehen grosszügige Fussgängerbereiche, sichere Strassenübergänge für Fussgänger und Velofahrer sowie durchgehende Fahrradstreifen. Zudem wird mit dem Strassenneubau auch die in die Jahre gekommene Abwasserleitung erneuert sowie die Werkleitungen der Fernwärme und Anergie in den Strassenkörper verlegt. Die Bauarbeiten am Strassenabschnitt Rheinstrasse - Heroldstrasse erfolgen von Juni bis Dezember 2022. Der Strassenabschnitt Heroldstrasse - Untere Plessurstrasse wird zwischen März und September 2023 umgebaut.

drohnenfotos_mai2022.pdf

Grober Bauablauf

Baustellenerschliessung für Neubau Schul- und Sportanlage Fortuna
Die bisher provisorische Nutzung der Unteren Plessurstrasse als Baustellenerschliessung wird aus logistischen Gründen bis zur Bauvollendung beibehalten. Zur Wahrung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer wird für den Zeitraum Juli 2022 bis Frühjahr 2025 ein provisorischer, abgetrennter Bereich für den Langsamverkehr eingerichtet.